"Affären“ - Partnerschaften zwischen Abenteuerlust und Vertrauenskrise


Beschreibung:

Die systemische Arbeit mit Paaren ist anspruchsvoll, denn eine Partnerschaft ist etwas Lebendiges, vielen Einflüssen, inneren Themen und Veränderungen unterworfen. Kein Wunder, wenn die Liebe ab und zu ins Straucheln kommt. Eine besondere Herausforderung entsteht, wenn bei einem oder beiden Partnern Nebenbeziehungen entstanden sind. Die sogenannte „Untreue“ bringt oft mit besonderer Intensität Wut, Enttäuschung und schmerzhafte Verletzungen hervor. Wenn diese Gefühle heftig ausgelebt werden, kommen auch Kinder, Familie und Freunde in Bedrängnis. In der Beratungs- und Therapiearbeit gilt es dann, behutsam den außer Blick geratenen Wünschen und Bedürfnissen der Partner Raum zu geben, Enttäuschung und Schmerz verstehbar zu machen, die Vertrauenskrise zu meistern und Schritt für Schritt etwas gemeinsames Neues zu (er)finden. Im Rahmen des Seminars werden Strategien in der Arbeit mit Paaren, bei denen es zu Affären bzw. Nebenbeziehungen gekommen ist, vorgestellt und erprobt. Auch die persönliche Haltung des Beraters/in verdient eine tiefere Reflexion, denn allzu schnell führt persönliche Betroffenheit zur Parteinahme für eine Seite und damit zum Beratungskonflikt. Zum systemischen Verständnis gehört weiterhin, die vielfältigen Bedeutungen, Motive und Zusammenhänge rundum das Thema Affären zu betrachten, um Lösungen für das bisher „unsichtbare“ in der eigenen und der Paargeschichte anregen zu können. Ein rundum spannendes Thema für ein Publikum, das sich ruhiges Agieren und wirksame Handlungsstrategien wünscht.


  • Seminarleitung:
    Dr. Annika Falkner und
    Dipl.-Päd. Christian Fricke
  • Termin:
    17.04. – 18.04.2020*
  • Ort:
    Magdeburg
  • Kosten:
    260,00 Euro

  • *Anmeldeschluss 4 Wochen vor Beginn beim ISFT Magdeburg