Allgemeine Geschäftsbedingungen

Für die Teilnahme an Weiterbildungen, Inhouse-Seminaren, offenen Seminaren, Workshops und Veranstaltungen


1. Allgemeines

Die ISFT GmbH erbringt Schulungsleistungen ausschließlich auf Basis der von ISFT GmbH dargestellten Geschäftsbedingungen. Widersprechende oder ergänzende Geschäftsbedingungen des Kunden/Auftraggebers/Teilnehmers sind ausdrücklich ausgeschlossen. Änderungen, Ergänzungen oder Nebenabreden jeglicher Art bedürfen der ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung durch die ISFT GmbH. Für andere Dienstleistungen der ISFT GmbH wie z.B. Inhouse‐Schulungen, Coaching und Beratung ist diese AGB nicht gültig.

2. Anmeldungen

Aus räumlichen und didaktischen Gründen ist die Anzahl der Teilnehmer der Weiterbildungs-, Seminar- und Veranstaltungsangebote begrenzt. Es werden die Teilnehmer nach der Reihenfolge der Anmeldung berücksichtigt. Ihre Daten werden für interne Zwecke elektronisch gespeichert und im Rahmen der Teilnahmeregistrierung an die ISFT GmbH weitergegeben. Die Auftragsabwicklung durch die ISFT GmbH erfolgt mit Hilfe automatischer Datenverarbeitung. Der Kunden/Auftraggebers/Teilnehmers erteilt hiermit seine ausdrückliche Zustimmung zur Verarbeitung der im Rahmen vertraglicher Beziehungen bekannt gewordenen und zur Auftragsabwicklung notwendigen Daten. Der Kunden/Auftraggebers/Teilnehmers ist auch damit einverstanden, dass die im Rahmen der Geschäftsbeziehung offenbarten Daten im Sinne des Datenschutzgesetzes für eigene geschäftliche Zwecke durch die ISFT GmbH und dessen Partnern verwendet werden. Weitergehendes Marketing über die Geschäftsbeziehung hinaus wird die ISFT GmbH nur mit Einwilligung des Kunden/Auftraggebers/Teilnehmers durchführen.

3. Kursgebühren

Maßgeblich für die Rechnungslegung sind die zur Zeit der Buchungsanfrage aufgeführten Preise der ISFT GmbH. Die Preise verstehen sich inklusive anfallender Mehrwertsteuer, es sei denn es wird ausdrücklich auf eine externe, zusätzlich anfallende Mehrwertsteuer verwiesen. Die veröffentlichten Preise können jederzeit ohne weitere Ankündigungen geändert werden. Die Gebühren für die Teilnahme an den Angeboten der ISFT GmbH sind in der Währung der Rechnungsstellung zu entrichten und spätestens 6 Wochen vor Beginn des benannten Angebots fällig, wenn kein anderes Zahlungsziel auf der Rechnung angegeben ist. Eine nur zeitweise Teilnahme an den Weiterbildungs-, Seminar- und Veranstaltungsangebote berechtigt Sie nicht zu einer Minderung der Teilnahmegebühr. Bei Überschreitung der Zahlungsfrist sind wir berechtigt, ohne weitere Mahnung Verzugszinsen gemäß der gesetzlichen Regelungen zu berechnen.

4. Rücktritt und Widerrufsrecht

Die Anmeldung ist verbindlich ab Rechnungslegung. Der Rücktritt ist bei Einzelveranstaltungen bis jeweils 6 Wochen vor Beginn der Veranstaltung möglich, unter Abzug einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 80 € Euro. Danach wird die ganze Seminargebühr einbehalten, falls kein(e) Ersatzteilnehmer/in gefunden werden kann. Rücktrittswünsche geben Sie bitte ausschließlich schriftlich bekannt. Die Abmeldung wird erst verbindlich mit einer Rücktrittsbestätigung unsererseits. Ab 10.07.2020 kann der Platz nur noch weitergegeben werden. Es ist keine Rückzahlung der Gebühren möglich (Tagung).

Um eine Abmeldung oder Änderungen am Vertragsverhältnis zu bewilligen, nehmen Sie bitte Kontakt mit unserem Sekretariat auf: +41 391 – 50 96 89 99 oder über das Kontaktformular. Die ISFT GmbH wird spätestens 2 Wochen vor Beginn des Kursangebots entscheiden, ob der Kurs stattfindet. Wir behalten uns Absagen aus organisatorischen und technischen Gründen (etwa bei Nichterreichen der vom Angebot abhängigen Mindestteilnehmerzahl oder kurzfristigem, gesundheitsbedingtem Ausfall des Lehrenden/Referenten) vor. Im Falle einer Absage seitens der ISFT GmbH erfolgt in Absprache mit Ihnen eine Umbuchung auf einen anderen Termin und/oder Veranstaltungsort gemäß Absatz 5. Ist dies nicht möglich, erhalten Sie die bereits gezahlten Teilnahemgebühren zurück; weitergehende Ansprüche bestehen nicht. Bei Gruppenbuchungen ab zehn Teilnehmern sind die Termine und Anzahl der Teilnehmer bindend ab dem Buchungstag.

5. Durchführungsabweichung

Wir behalten uns vor Termine, Durchführungsorte und Trainer zu ändern.

6. Leistungen

Leistungsdauer, Kosten, Inhalte, Zielgruppen, Teilnahmevoraussetzungen, Details über die Durchführung sind den entsprechenden Angebotsbeschreibungen zu entnehmen. In den Kosten sind Material, Literatur und die Benutzung der Informatiksysteme enthalten. Reise-, Verpflegungs- und Unterkunftskosten tragen die Kunden/Auftraggeber/Teilnehmer.

7. Zertifikate

Der/die TeilnehmerIn erhält bei einem erfolgreichen Abschluss ein Teilnahme-Zertifikat. Je nach Kurstyp wird der/die KursteilnehmerIn bei der zertifizierenden Organisation angemeldet. Der/die TeilnehmerIn muss hierzu über die gesamte Zeit der Veranstaltungsdauer anwesend sein.

8. Urheberrechte und Nutzungsrecht

Die Leistung umfasst neben der Erbringung der Schulung die Bereitstellung der zugehörigen Schulungsunterlagen zum Verbleib bei den Teilnehmern. An diesen Unterlagen räumt die ISFT GmbH das einfache Recht ein, diese für ausschließlich eigene und interne Zwecke zu nutzen. Alle weitergehenden Rechte, einschließlich derjenigen der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung der Schulungsunterlagen oder von Teilen daraus, behält sich die ISFT GmbH vor. Kein Teil der Schulungsunterlagen darf ‐ auch auszugsweise ­‐ ohne schriftliche Genehmigung in irgendeiner Form -­ auch nicht für Zwecke der Unterrichtsgestaltung ‐ reproduziert, insbesondere unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt, verbreitet oder zu öffentlichen Wiedergaben benutzt werden. Die Aufnahme des Kurses mit elektronischen Systemen (Audio, Video) ist ohne Einwilligung der ISFT GmbH nicht gestattet.

9. Haftung

ISFT GmbH haftet nur für grob fahrlässige oder vorsätzliche Pflichtverletzungen, im Falle grober Fahrlässigkeit beschränkt sich die Haftung auf nach der Art der Leistung vorhersehbare, vertragstypische, unmittelbare Durchschnittsschäden. Dies gilt auch für die gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen der ISFT GmbH. Zivilhaftung ist ausgeschlossen. Kann ein geplanter Kurs infolge höherer Gewalt (z.B Unfall, Krankheit eines Lehrenden/Referenten usw.) nicht durchgeführt werden, beschränkt sich die Haftung für vergeblich angereiste Teilnehmer auf eine Entschädigung vom maximal 100,00 Euro je Person.

10. Sonstiges

ISFT GmbH ist unabhängig von Art und Inhalt der Schulung berechtigt, sich bei der Erfüllung seiner vertraglichen Pflichten uneingeschränkt der Mithilfe Dritter zu bedienen. Auf das Vertragsverhältnis und seine Durchführung findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden oder sollte dieser Vertragstext eine Regelungslücke enthalten, so werden die Vertragsparteien die unwirksame oder unvollständige Bestimmung durch angemessene Regelungen ersetzen oder ergänzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der gewollten Regelung weitestgehend entsprechen. Die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen bleibt davon unberührt. ISFT GmbH behält sich das Recht vor, das Leistungsangebot sowie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit anzupassen. Es gelten jeweils die bei Vertragsabschluss geltenden Bestimmungen, die Sie schriftlich bei der Teilnahmebestätigung erhalten. Die aktuell gültigen Bestimmungen können jederzeit auf der Website isft-magdeburg.de eingesehen werden.

Gerichtsstand ist Magdeburg, Deutschland

ISFT GmbH – Institut für systemische Forschung, Therapie und Beratung Magdeburg
Haeckelstraße 6
D-39104 Magdeburg

Ust.-Nr.:
Handelsregister: