Veröffentlichungen

 

Dr. Carmen Beilfuß

Publikationen und Veröffentlichungen:


  • Beilfuß, C. (2020). Wissenschaftliche Workshoptagung. Vortrag. "... wenn der Mond die Sonne berührt ...". „Du wirst Sterne haben, wie sie niemand hat - Systemische Strategien für mehr Selbstbewusstsein, Strahlkraft & Selbstliebe". Magdeburg.
  • Weber, G., & Beilfuß, C. (2020). Wissenschaftliche Workshoptagung. Vortrag. "... wenn der Mond die Sonne berührt ...". Am seidenen Faden - Gefühlsmelodien im Umgang mit dem Schicksal. Magdeburg.
  • Beilfuß, C. (2019). Fragen können wie Küsse schmecken. Systemische Fragetechniken für Anfänger und Fortgeschrittene (9. Ausg.). Heidelberg: Carl-Auer-Verlag.
  • Beilfuß, C. & Stoltze K. (2019). Interview - „Kindertagung“ Familienkulturen im Wandel. Würzburg.
  • Beilfuß, C. (2018). Ein Himmel voller Fragen. Systemische Interviews, die glücklich machen (2. Ausg.). Heidelberg: Carl-Auer-Verlag.
  • Beilfuß, C. (2018). Systemische Fragen. In K. von Sydow, & U. Borst (Hrsg.), Systemische Therapie in der Praxis (S. 203-216). Weinheim: Beltz.
  • Beilfuß, C. (2017). Einladung ins Wunderland. Systemische Feedback- und Interviewtechniken (2. Ausg.). Heidelberg: Carl-Auer-Verlag.
  • Beilfuß, C. (2012). Einladung ins Wunderland - Arbeitsmaterial. Heidelberg: Carl-Auer-Verlag.
  • Beilfuß, C. (1994). Die Schlüssellochfamilie. Wenn Mama und Papa ein Geheimnis haben. Pro Familia(6).
  • Ahrendt, H.-J., Röppnack-Haase, C., & Beilfuß, C. (1993). Course of further training "Sexual education for male and female teachers" - one opportunity of improving sexual education. Rio de Janeiro.
  • Lamme, W., Korb, C., Bretschneider, S., Gosch, G., Bosse, U., & Beilfuß, C. (1993). Die sanfte Frühgeborenenpflege. Medizina.
  • Beilfuß, C. (1992). Sexualität, unerfüllter Kinderwunsch und Schwangerschaftskonflikt. Pro Familia(4).
  • Beilfuß, C. (1992). "Über sieben Brücken mußt Du geh´n ....". Der schwierige Weg der Liebe in die Marktwirtschaft. Leipziger Texte zur Sexualität, 1(1).
  • Beilfuß, C. (1991). Moderne Mythen - Mythen der Moderne. Die Mythenmacher und die Sache mit der Lust. (W. e. Frindte, Hrsg.) Hamburg, Jena: Politische Psychologie.
  • Beilfuß, C. (1991). Neue Lust im Osten? Sexualmedizin.
  • Beilfuß, C. (1991). Systemisches Arbeiten in der Sexual- und Paartherapie. In R. Kuntz-Brunner, & H. Kwast, Sexualität in der BRD/DDR im Vergleich. Braunschweig: Gerd J. Holtzmeyer Verlag.
  • Beilfuß, C., & Ahrendt, H.-J. (1991). Lust zwischen Versagung und Maßlosigkeit. In R. Kuntz-Brunner, & H. Kwast, Sexualität BRD/DDR im Vergleich. Braunschweig: Gerd J. Holtzmeyer Verlag.
 

Ansgar Röhrbein

Publikationen und Veröffentlichungen:


  • Eickhorst, A., & Röhrbein, A. (2019). Familie und Beratung. In A. Eickhorts, & A. Röhrbein (Hrsg.), Systemische Methoden in der Familienberatung und -therapie. Was passt in unterschiedlichen Lebensphasen und Kontexten? (S. 17-25). Göttingen: V&R.
  • Röhrbein, A. (2019). Der Ressourcenbaum - Verganges, Gegenwärtiges und Zukünftiges in einem. In A. Eickhorst, & A. Röhrbein (Hrsg.), Systemische Methoden in der Familienberatung und -therapie. Was passt in unterschiedlichen Lebensphasen und Kontexten? (S. 321-335). Göttingen: V&R.
  • Röhrbein, A. (2019). Und das ist noch nicht alles. Systemische Biografiearbeit. Heidelberg: Carl-Auer.
  • Rosemann, C., & Röhrbein, A. (2019). Jugend - eine Lebensphase, die es in sich hat. Herausforderungen und Chancen für Jugendliche und ihre Familien. In A. Eickhorst, & A. Röhrbein (Hrsg.), Systemische Methoden in der Familienberatung und -therapie (S. 69-95). Göttingen: V&R.
  • Röhrbein, A., & Benger, A. R. (2016). Wenn Väter neu ins Leben treten - Balanceakte der Ambivalenz. In A. Eickhorst, & A. Röhrbein (Hrsg.), Wie freuen uns, dass Sie da sind! (S. 233 - 245). Heidelberg: Carl-Auer.
  • Röhrbein, A. (2014). Streilustige Amazonen und wilde Krieger - vom Reagieren zur Kooperation. Idee für ein gelinges Miteinander im Netzwerk Kinder- und Jugendschutz. In J. Hofmeister, & A. Kröhnert (Hrsg.), Nur schwierig oder schon gefährdet? Jugendliche in problematischen Lebenssituationen (S. 195-209). Köln: BundesAG-Kinderschutz-Zentren.
  • Röhrbein, A. (2012). Schön, dass Sie da sind! Vater-Kind-Wochenende und weitere "Tür-Öffner" in der Arbeit mit Vätern. In H. Walter, & A. Eickhorst (Hrsg.), Das Väter-Handbuch - Theorie, Forschung, Praxis (S. 575-585). Gießen: Psychosozial-Verlag.
  • Röhrbein, A. (2012). Von Anfang an interessiert und engagiert. Wie Väter heute ihre Rolle verstehen (können). frühe Kindheit(5), 18-21.
  • Röhrbein, A. (2010). Mit Lust und Liebe Vater sein. Gestalte die deines Lebens. Heidelberg: Carl-Auer.
  • Röhrbein, A., & Müller-Magdeburg, C. (2009). Vom Suchen und Finden des ersten Schrittes oder vom erfolgreichen Beispiel einer kleinen Region. In C. Müller-Magdeburg (Hrsg.), Verändertes Denken - zum Wohle der Kinder (S. 64-69). Baden-Baden: Nomos-Verlag.
  • Röhrbein, A. (2006). Loslassen und Grenzen setzen. In C. Rosemann, & A. Röhrbein (Hrsg.), Tenager-Alarm: 10 brandheiße Themen in der Teenager-Erziehung. Witten: R-Brockhaus.
  • Giebel, W., & Röhrbein, A. (1999). Was bedeutet es, Vater zu sein bzw. zu werden? In Deutscher-Familienverband (Hrsg.), Handbuch Elternbindung. Wenn aus Partnern Eltern werden (S. 315-334). Leske & Budrich.
  • Röhrbein, A. (1997). Männer in der Familienbildungsarbeit. (AGEF-Aktuell, Hrsg.) 11-25.
  • Röhrbein, A. (1997). Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Ein Problem auch für die Männer?! In Landesinstitut-Schule-u-Weiterbildung (Hrsg.), Jetzt erst recht! Beruf und Familie für Männer und Frauen. Anregungen für die Bildungsarbeit (S. 75-84). Weinheim: Schule und Weiterbildung.
  • Röhrbein, A. (1996). Männer in der Familienbildungsarbeit. In H. Brandes, & H. Bullinger (Hrsg.), Handbuch Männerarbeit (S. 455-464). Weinheim: Psychologie Verlags Union.
 

Thomas Meyer Deharde

Publikationen und Veröffentlichungen:


  • Meyer-Deharde, T. (2020). Systemik und frühe Störungen - Wie passen da Suchtmittel konsumierende Verhaltensweisen rein? Wissenschaftliche Workshoptagung. Vortrag. "... wenn der Mond die Sonne berührt ...". Magdeburg.
  • Meyer-Deharde, T. (2020). Wissenschaftliche Workshoptagung. Vortrag. "... wenn der Mond die Sonne berührt ...". Systemik und Psychiatrie: Wie geht das denn? Magdeburg.
  • Meyer-Deharde, T. (2019). Gibt es in der Jugendhilfe Geister? Initiation systemisch! Eine Reise zu sich selbst und zurück in die Zukunft. In A. Eickhorst, & A. Röhrbein (Hrsg.), Systemische Methoden in Familienberatung und -therapie (S. 293-308). Göttingen: V&R.
  • Meyer-Deharde, T. (2016). Väter in der lösungsorientierten Begutachtung. In A. Eickhorst, & A. Röhrbein (Hrsg.), Wir freuen uns, dass Sie da sind! Beratung und Therapie mit Vätern (S. 219-232). Heidelberg: Carl-Auer-Verlag.
 

Dr. Kathrin Stoltze

Publikationen und Veröffentlichungen:


  • Stoltze, K. (2021). Verlust durch Tod eines engen Familienmitgliedes. Herausforderungen in Therapie und Beratung sowie systemorientierte Interventionsmöglichkeiten. Familiendynamik, 46(2), S. 126-132.
  • Stoltze K., Stechbarth E., Schumann H. (2020). „Da stimmt doch was nicht …“. Kinderschutz und Kindeswohlgefährdung. Rettungsdienst 43(12), S. 68 - 72.
  • Schumann H., Stoltze K. (2020). Wann ist ein verletztes oder erkranktes Kind ein Notfall. Rettungsdienst 43(12), S. 3.
  • Schumann, H., Hering, T., Stoltze, K. (2020). Resilienz im Rettungsdienst. Ein Schutzschild gegen Belastung? Rettungsdienst 43(04), S. 52-56.
  • Schumann, H., Stoltze, K., Heringshausen, G., Böckelmann, I. (2020). Arbeitsbedingte Belastungen. Gibt es Unterschiede zwischen Feuerwehren und Hilfsorganisationen. Rettungsdienst 43(04), S. 32-39.
  • Schumann, H., Hunger, J., Stoltze, K. (2019). Psychische Störungen und Verhaltensauffälligkeiten. Ein Überblick für die Präklinik. Rettungsdienst 42(8), S. 70 -75.
  • Schumann H., Stoltze, K. (2019). Schnittverletzung: Und plötzlich war nichts mehr, wie es vorher war ... Rettungsdienst 42(8), 80 - 82.
  • Schumann, H., Nübling, M., Stoltze, K., Böckelmann, I. (2017). Auswirkungen von Führungsverhalten und sozialer Beziehung auf Belastungsfolgen im Rettungsdienst. Vergleich zwischen Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr und Hilfsorganisationen. Zbl Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie, 67 (5), S. 245-254.
  • Schumann, H., Nübling, M., Stoltze, K. Böckelmann, I. (2014). Auswirkungen von Einfluss- und Entwicklungsmöglichkeiten bei der Arbeit auf das Wohlbefinden der Einsatzkräfte (der Hilfsorganisationen und der Berufsfeuerwehr) im Rettungsdienst. Ergomed - Zeitschrift für Praktische Arbeitsmedizin, 38(1), S. 34-43.

Buch- und Kongressbandbeiträge:

  • Stoltze, K. (2019). Die Pflanzmetapher in der systemsichen Beratung und Therapie: Pflanzen als Sprachbild, Metapher und Symbol. In A. Eickhorst, & A. Röhrbein (Hrsg.), Systemische Methoden in Familienberatung und –therapie. III. Methoden. (S. 337-346). Göttingen: V&R.
  • Stoltze, K., Meißner, B., & Kasner, A. (2019). Familiengeschichte(n) in guten Händen - systemisches Arbeiten mit der Handmethapher. In A. Eickhorst, & A. Röhrbein (Hrsg.), Systemische Methoden in Familienberatung und –therapie. III. Methoden. (S. 217-228). Göttingen: V&R.
  • Stoltze, K., & Novoszel, A. (2019). Von der Grundschule bis zur Pubertät – Herausforderungen für und durch die 6-12 Jährigen. In A. Eickhorst, & A. Röhrbein (Hrsg.), Systemische Methoden in Familienberatung und –therapie. II. Grundlagen. (S. 43-68). II Grundlagen. Göttingen: V&R.
  • Schumann, H., Stoltze, K., Hering, T., Heringshausen, G., Nübling, M., & Böckelmann, I. (2019). Bestehen Unterschiede in den Belastungen und Beanspruchungen zwischen Einsatzkräften der Hilfsorganisationen und der Berufsfeuerwehren im Rettungsdienst. In: Tagungsband zur 59. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM), 20. - 22. März 2019 in Erfurt, ISBN: 978-3-942115-51-3, S. 179 - 183.
  • Stoltze, K. (2018). Arbeit mit Ritualen. In K. von Sydow, & U. Borst (Hrsg.). Systemische Therapie in der Praxis (S. 203-216). Weinheim: Beltz.
  • Schumann, H., Stoltze, K., Nübling, M., Böckelmann, I. (2017). Zusammenhänge zwischen dem Führungsverhalten und der subjektiven Gesundheit von Einsatzkräften im Rettungsdienst der Hilfsorganisationen und der Berufsfeuerwehr. In: Tagungsband zur 57. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM), 15.-17. März 2017 Hamburg, S. 69-72.
  • Schumann, H., Stoltze, K., Nübling, M., Böckelmann, I. (2017). Arbeitsplatz Rettungsdienst – Einfluss- und Entwicklungsmöglichkeiten. In: Tagungsband zur 57. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM), 15.-17. März 2017 Hamburg, S. 441-443.
  • Stoltze, K. (2014). Die Bedeutung des Kinderschutzes im öffentlichen Gesundheitswesen – Kooperation in der Verantwortungsgemeinschaft professionell gestalten. Vortrag. Das Gesundheitswesen, 76(4), S. 260
  • Stoltze, K., Meißner, B. (2014). Die „Magdeburger Gesundheitskompetenz“ eine Tagungsreihe seit 2007 – der Blick über den Tellerrand hinaus. Das Gesundheitswesen, 76(4), S. 264.
  • Stoltze, K. (2009). Reaktionen auf gewalttätig erlebte Belastungen – Kinder und ihre Familien zwischen Resilienz, Zuversicht und Krise. Tagungsband Hilfen für Kinder nach Gewalterfahrungen. S. 9-17. Landespräventionsrat Sachsen-Anhalt. Magdeburg: Ministerium des Innern des Landes Sachsen-Anhalt.
  • Herden, S., Stoltze, K., Jungmann, J. (Verf., Hrsg.) (2000). Bericht über das Bundesmodellprojekt Magdeburg. Verbesserung der sozialpsychiatrischen Versorgung für Kinder und Jugendliche der Stadt Magdeburg durch Kooperation zwischen Kinder- und Jugendpsychiatrie, Jugendamt, Sozialamt, und Bildungswesen. Band 124 Schriftenreihe des Bundesministeriums für Gesundheit. Baden-Baden: Nomos.

Vorträge / Poster / Workshops


  • Stoltze, K. (2020). Wissenschaftliche Workshoptagung. "... wenn der Mond die Sonne berührt ...". „Herz verschenkt – und dann“?“ Eine Anleitung zur Herzliebe für Familien. 31.08.-01.09.2021 Magdeburg.
  • Stoltze, K., & Müller, K. (2020). Wissenschaftliche Workshoptagung. "... wenn der Mond die Sonne berührt ...". „Eene meene muh… und raus bist Du!“. Wie Jugendliche Ihrem Schmerz entkommen. Ein Ausflug in die sytememische Körpertherapie. 31.08.-01.09.2021 Magdeburg.
  • Schumann, H., Stoltze, K., Hering, T., Heringshausen, G., Nübling, M., Böckelmann, I. (2019). Arbeitsbedingte Belastungen und Beanspruchungen im Vergleich der Hilfsorganisationen und der Berufsfeuerwehren im Rettungsdienst. Vortrag 59. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM), 20.- 22. März 2019 in Erfurt.
  • Stoltze. K. (2018). Kinder als Beteiligte und Betroffene von häuslicher Gewalt. Komplexe Hilfen einleiten nur mit Kooperation. Vortrag und Workshop. Landesintervention bei häuslicher Gewalt und Stalking, LIKO Fachtag, 19.9.2018
  • Stoltze, K. (2018). Konfliktlösung im Sorge- und Umgangsrechtsverfahren. Die Auswirkungen von Haltungen und Hypothesen auf den inneren Wahrnehmungsprozess und die damit verbundenen Handlungsmöglichkeiten. Vortrag zur Tagung der Deutschen Richterakademie Trier und Wustrau. Ministerium der Justiz Sachsen-Anhalt.
  • Stoltze, K. und Kasner, A. (2018). Vortrag und Praxisdiskussion zum Thema Schulbegleitung im Rahmen Eingliederungshelfen. Ministerium für Gesundheit und Soziales Land Sachsen-Anhalt, 31.05.2018
  • Stoltze, K. Meißner, B und Kasner, A. (2018). Vortrag und Workshop zur Großveranstaltung KIMA für Mitarbeiter der Stadtverwaltung. Magdeburg, 28.02.2018
  • Stoltze, K. (2018). Vortrag zu Kinderschutz im öffentlichen Gesundheitswesen- eine Vernetzungsnotwendigkeit für Haus- und Kinderärzte sowie Psychotherapeuten. Kassenärztliche Vereinigung Magdeburg
  • Stoltze, K. Meißner, B und Kasner, A. (2017). Vortrag und Praxis zum Schulabsentismus, Fallbeispiele. Weiterbildung der Fachärzte für Kinder und Jugendpsychiatrie im Land Sachsen-Anhalt. Gesundheitsamt Magdeburg, 22.09.2017
  • Stoltze, K. (2017). Konfliktlösung im Sorge- und Umgangsrechtsverfahren. Die Auswirkungen von Haltungen und Hypothesen auf den inneren Wahrnehmungsprozess und die damit verbundenen Handlungsmöglichkeiten. Vortrag zur Tagung der Deutschen Richterakademie Trier und Wustrau. Ministerium der Justiz Sachsen-Anhalt.
  • Stoltze, K. Meißner, B und Kasner, A. (2016). Vortrag zum KIMA Leitfäden, Fallbeispiele. Weiterbildung der Fachärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie. Gesundheitsamt Magdeburg, 08.11.2016
  • Stoltze, K. (2016). Kinderschutz im öffentlichen Gesundheitswesen. Vortrag in der Kassenärztlichen Vereinigung für medizinische, ambulante, niedergelassene Systeme. 25.09.2016 Halle
  • Stoltze, K. (2016). Kinderschutz im öffentlichen Gesundheitswesen. Vortrag in der Kassenärztlichen Vereinigung für medizinische, ambulante, niedergelassene Systeme. 15.09.2016 Magdeburg
  • Schumann, H., Stoltze, K., Nübling, M., Böckelmann, I. (2017). Zusammenhänge zwischen dem Führungsverhalten und der subjektiven Gesundheit von Einsatzkräften im Rettungsdienst der Hilfsorganisationen und der Berufsfeuerwehr. Poster & Vortrag 57. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM), 15.-17. März 2017 Hamburg. Gentner Verlag, Sonderpublikation von DGAUM und ASU, S. 61.
  • Schumann, H., Stoltze, K., Nübling, M., Böckelmann, I. (2017). Arbeitsplatz Rettungsdienst – Einfluss- und Entwicklungsmöglichkeiten. Poster & Vortrag 57. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM), 15.-17. März 2017 Hamburg. Gentner Verlag, Sonderpublikation von DGAUM und ASU, S. 155-156.
  • Stoltze, K. (2016). Erziehung, Belastungen und Konfliktverhalten von Familien und Kinderschutz. Vortrag vor der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung. 03.9.2016 Jena (BKE)
  • Stoltze, K. (2016). Kinderschutz und öffentliches Gesundheitswesen. Vortrag für Weiterbildungen Kinderschutzfachkräfte Sachsen-Anhalt.
  • Stoltze, K (2016). Konfliktlösung im Sorge- und Umgangsrechtsverfahren. Die Auswirkungen von Haltungen und Hypothesen auf den inneren Wahrnehmungsprozess und die damit verbundenen Handlungsmöglichkeiten. Vortrag zur Tagung der Deutschen Richterakademie Trier und Wustrau. Ministerium der Justiz Sachsen-Anhalt. 20.06.2016.
  • Stoltze, K. (2016b). Belastungen von Eltern. Kinderschutz im öffentlichen Gesundheitswesen Teil 2. 11.05.2016
  • Stoltze, K. Meißner, B und Kasner, A. (2016). Kooperation in der Verantwortungsgemeinschaft professionell gestalten- Komplexer Hilfebedarf. Vortrag Jobcenter Magdeburg. 10.05.2016
  • Stoltze, K. (2016a). Belastungen von Eltern. Kinderschutz im öffentlichen Gesundheitswesen Teil 1. 19.02.2016
  • Stoltze, K. (2015). Ohne Herz gelingt das nicht – Von der Kunst, Kinder zu und Jugendliche zu motivieren und für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zu gewinnen. DGSF Jahrestagung in Magdeburg, 24.09.2015
  • Stoltze, K. (2015). Belastungen von Eltern. Auszüge aus der wissenschaftlichen Arbeit. Interne Fortbildung, Gesundheitsamt Magdeburg, 28.10.2015
  • Stoltze, K. (2015). Konfliktlösung im Sorge- und Umgangsrechtsverfahren. Die Auswirkungen von Haltungen und Hypothesen auf den inneren Wahrnehmungsprozess und die damit verbundenen Handlungsmöglichkeiten. Vortrag zur Tagung der Deutschen Richterakademie Wustrau. Ministerium der Justiz Sachsen-Anhalt. 08.06.2015
  • Stoltze, K. (2014). Konfliktlösung im Sorge- und Umgangsrechtsverfahren. Die Auswirkungen von Haltungen und Hypothesen auf den inneren Wahrnehmungsprozess und die damit verbundenen Handlungsmöglichkeiten. Vortrag zur Tagung der Deutschen Richterakademie Wustrau. Ministerium der Justiz Sachsen-Anhalt. 14.08.2014
  • Stoltze, K. (2014). Die Bedeutung des Kinderschutzes im öffentlichen Gesundheitswesen – Kooperation in der Verantwortungsgemeinschaft professionell gestalten. Vortrag zum 64. Wissenschaftlicher Kongress des Bundesverbandes der Ärztinnen und Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes e. V. 17.05.2014
  • Stoltze, K., Meißner, B. (2014). Die „Magdeburger Gesundheitskompetenz“ eine Tagungsreihe seit 2007 – der Blick über den Tellerrand hinaus. Poster zum 64. Wissenschaftlichen Kongress des Bundesverbandes der Ärztinnen und Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes e. V. 16.05.2014
  • Stoltze, K., Meißner, B. (2014). Für einen Dialog plädieren, im Dialog sein und bleiben. Eltern, Pädagogen und Jugendliche zwischen der blanken Normalität der Pubertät aber auch zwischen Krisen und gelingender Zuversicht. Vortrag. Jugendkunstschule des Puppentheaters der Stadt Magdeburg. 25.03.2014
  • Stoltze, K. (2014). Es gibt immer ein DAVOR und ein DANACH im Familienkonflikt. Workshop zum 5. Bundeskongress Elternkonsens. Naumburg. 10.03.2014
  • Stoltze, K., Hübner, M., Thiele, K., Lodahl, S. & K. Polter (2013). Öffentliches Gesundheitswesen und niedergelassene Medizinerinnen und Mediziner in Verantwortungsgemeinschaft mit der Jugendhilfe. Überregionale Netzwerkkonferenz Voneinander Lernen. Workshop zur Konferenz des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen und des Ministeriums für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt. Magdeburg. 09.10.2013
  • Stoltze, K., Hennig, E. (2011). Magdeburger Gesundheitskompetenz – eine Tagungsreihe. Poster. Landeskonferenz für Gesundheit des Ministeriums für Gesundheit und Soziales Sachsen-Anhalt.
  • Stoltze, K. (2010). Ob Reden hilft? – Kinder und Eltern zwischen Zuversicht und Krise. Öffentliche Vortragsreihe der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg. Institut für Psychologie I. 30.06.2010
  • Stoltze, K. (2010). Die Kunst, Eltern und Kinder gleichzeitig zu behandeln – oder warum Eltern (gleichzeitig) etwas anderes brauchen als Kinder. Vortrag zum Wissenschaftlichem Forum und Fachtag der Deutschen Gesellschaft für systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) „Gesundheitscoaching“. Magdeburg. 07.05.2010
  • Stoltze, K. (2010). Wenn das Maß voll ist ... geht immer noch mehr. Zukunftsideen für die systemische und lösungsorientierte Arbeit mit jungen Menschen und ihren bedeutsamen Bezugssystemen. Vortrag zum Fachtag FoBIS (Systemisches Institut für Bildung, Forschung und Beratung). 26.04.2010
  • Stoltze, K. (2010). Zuversicht (auch) mit belasteter Lebensgeschichte – kindliche Zukunftsreisen. Workshop zum Fachtag FoBIS (Systemisches Institut für Bildung, Forschung und Beratung). 26.04.2010
  • Stoltze, K. (2009). Reaktionen auf gewalttätig erlebte Belastungen – Kinder und ihre Familien zwischen Resilienz, Zuversicht und Krise. Vortrag zur Tagung des Landespräventionsrates Sachsen-Anhalt. Ministerium des Innern des Landes Sachsen-Anhalt. 22.10.2009
  • Stoltze, K. (2009). Reale Möglichkeiten und Grenzen von Familienhebammen im sozialen Netz. Vortrag zum Fachtag Frühe Hilfen. Ministerium für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin. 12.10.2009
  • Stoltze, K. (2009). Kreative Zukunftsideen für die Behandlung von Kindern und Jugendlichen. Workshop zur Wissenschaftliche Fachtagung „Eimischung in die Zukunft. Systemische Visionen in Therapie, Beratung und Coaching“ 27.03.2009
  • Stoltze, K., (2008). Mit Kindern über den Tod reden. Vortrag. Jugendkunstschule des Puppentheaters der Stadt Magdeburg.
  • Stoltze, K. (2007). Psychische Störungen von Kindern und Jugendlichen in belasteten Familien, Kindeswohlgefährdung als Herausforderung eines Hilfesystems. Vortrag zur Weiterbildung der Familienhebammen Mecklenburg-Vorpommern. Schwerin. 09.09.2007
  • Stoltze, K. (2007). Psychische Störungen von Kindern und Jugendlichen in belasteten Familien, Kindeswohlgefährdung als Herausforderung eines Hilfesystems. Vortrag zur Weiterbildung der Familienhebammen Sachsen-Anhalt. Magdeburg. 01.06.2007
  • Stoltze, K. (2006). Psychische Störungen von Kindern und Jugendlichen in belasteten Familien, Kindeswohlgefährdung als Herausforderung eines Hilfesystems. Vortrag zur Weiterbildung der Familienhebammen Sachsen-Anhalt. Magdeburg. 01.09.2006
  • Stoltze, K. (2006). Wenn das Maß voll ist – genügt meist schon ein Blick hinter die Kulissen, um die Beteiligten wieder in Gespräch zu bringen. Öffentliche Vortragsreihe der OVG-Universität Magdeburg. Institut für Psychologie I. 18.04.2006
  • Stoltze, K. (2006). Wie man Sachen gut zu Ende bringt… -Abschiede und Übergänge in Beziehungen, Lebenszyklen und in der Arbeitswelt. Vortrag am Helm Stierlin Institut in Kooperation mit der Abt. Medizinische Psychologie am Uniklinikum Heidelberg. 15.03.2006
  • Stoltze, K. (2005a). Kooperation im Kinderschutz - Herausforderung an Fachleute verschiedener Fachgebiete (Vortrag). Book of Abstracts: New Developments in Science and Practice: Influences on Child Protection, Xth ISPCAN European Regional Conference on Child Abuse and Neglect, 11.-14.9.2005, S. 53, Berlin.
  • Stoltze, K. (2005b). Kinder- und Jugendpsychiatrische und kurzzeittherapeutische Interventionen mit Kindern und Jugendlichen und deren Familien (Workshop). Book of Abstracts: New Developments in Science and Practice: Influences on Child Protection, Xth ISPCAN European Regional Conference on Child Abuse and Neglect, 11.-14.9.2005, S. 53, Berlin.
  • Stoltze, K (2005). Just do it. Hilfreiche Rituale mit Familien innerhalb der therapeutischen Sitzung. Vortrag zur Jubiläumstagung des Instituts für Systemische, Forschung, Therapie und Therapie (ISFT) „Kreative Methoden in Therapie und Beratung“. Magdeburg. 11.03.2005
  • Stoltze, K. (2004). Institutionelle und individuelle Reaktionen auf Gewalt in Familienentstehungsbedingungen, Erscheinungsformen von familiärem sexuellem Missbrauch. Kooperations- und Hilfemöglichkeiten. Vortrag zur Tagung der Deutschen Richterakademie Wustrau. Ministerium der Justiz Sachsen-Anhalt. 12.10.2004
  • Stoltze, K. (2004). Entstehungsbedingungen und Konfliktdynamiken bei Familien mit sexuellem Missbrauch. Möglichkeiten und Grenzen der Zusammenarbeit. Vortrag zur Tagung ‘Sexuell missbrauchte Kinder, Ministerium der Justiz des Landes Sachsen-Anhalt, Benneckenstein. 18.06.2004
  • Stoltze, K. (2003). Die Schätze lauern überall. Kurzzeittherapeutische Interventionen für Kinder. Workshop auf der Tagung der Deutschen Gesellschaft für systemische Therapie und Familientherapie (DGSF). Magdeburg. 19.09.2003
  • Stoltze, K. (2002). Mit Kooperation geht es erfolgreicher. Erfahrungen mit der Kooperation zwischen Kinder- und Jugendpsychiatrie, Jugendhilfe, Schule, Sozialhilfe für Kinder und Jugendliche mit komplexem Hilfebedarf. Bundesmodellprojekt Magdeburg. Vortrag. 52. Wissenschaftlicher Kongress des Bundesverbandes der Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes e. V. 25.05.2002
  • Stoltze, K. (1998). Bulimie. Vortrag zu den Ärztlichen Präventionstagen im Landkreis Stendal. 18.06.1998
  • Stoltze, K. (1998). Kooperationsformen von mit Kinderdelinquenz befassten Institutionen und Erfahrungen mit betroffenen Familien. Vortrag auf Einladung zum Expertenhearing Kinderdelinquenz des Deutschen Jugendinstituts e. V. Weimar. 19. – 20.5. 1998
  • Stoltze, K. (1997). Die wichtigsten Beratungsergebnisse bei Kindern und Jugendlichen. Vortrag an der Ärztekammer Sachsen-Anhalt. Magdeburg. 07.09.1997
  • Stoltze, K. & Wedler, B. Wenn Kindern die Luft ausgeht – individuelle Bedeutsamkeiten und familiäre Interaktionen bei Asthma bronchiale. Neue Wege im multiprofessionellen Team. Workshop auf der 17. Jahrestagung der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Familientherapie (DAF e. V). Magdeburg. 04.10.1996
  • Stoltze, K. (1995). Stress und Neurodermitis. Vortrag an der IKK Sachsen-Anhalt. Magdeburg. 08.11.1995

Sonstige Beiträge


  • Mitwirkung: „Stoppt Gewalt gegen Kinder und Jugendliche – Medizinischer Leitfaden. Techniker Krankenkasse und Ministerium für Arbeit und Soziales Sachsen-Anhalt. 2015

Interviews


  • Beilfuß, C. & Stoltze K. (2019). Interview - „Kindertagung“ Familienkulturen im Wandel. Würzburg.
  • Stoltze, K. (2009). Sorgenkinder. Interview des MDR, Rundfunkserie “Ohne Tabu“. Landesfunkhaus Magdeburg. 06.07.2009
  • Stoltze, K. (2004). Aggressivität bei Kindern. Interview des MDR Fernsehen. Landesfunkhaus Magdeburg. 08.03.2004
  • Stoltze, K. (2004). Trennung und Scheidung der Eltern. Folgen für die Kinder. Interview des MDR, Rundfunk-Serie “Ohne Tabu“. Landesfunkhaus Magdeburg. 1.3.2004
 

Christian Fricke

Publikationen und Veröffentlichungen:


  • Fricke, C. (2020). Wissenschaftliche Workshoptagung. "... wenn der Mond die Sonne berührt ...". Tango zu dritt. Von Affären und heimlichen Musentänzen. Magdeburg.
  • Fricke, C., & Novoszel, A. (2020). Wissenschaftliche Workshoptagung. "... wenn der Mond die Sonne berührt ...". Aller Anfang ist nicht schwer - der gelingende Einstieg in die Paartherapie. Magdeburg
  • Fricke, C., & Kasner, A. (2018). LIKO Fachtag. Kinder als Betroffene von häuslicher Gewalt. Familien- und Paardynamik im Kontext familiärer häuslicher Gewalt. Magdeburg.
  • Fricke, C. (2018). Quadrichon. Ich liebte dich ein Jahr. Independtly.
  • Fricke, C., & Novoszel, A. (2015). 15. Wissenschaftliche Jahrestagung der DGSF. Simply Emotional - Simply Systemic. Glücksberge, Sehnsuchtsschluchten und Mutfelsen. Magdeburg.
  • Fricke, C. (2006). Humor in der Pädagogik. Wirkung und Stellenwert eines pädagogischen Mediums (Bd. 6). (W. Keil, Hrsg.) Regensburg: S. Roderer Verlag
 

Dr. Anja Novoszel

Publikationen und Veröffentlichungen:


  • Novoszel, A. (2020). Wissenschaftliche Workshoptagung. "... wenn der Mond die Sonne berührt ...". . Die Spuren des Lebens - Kernstücke der Biografiearbeit. Magdeburg.
  • Fricke, C., & Novoszel, A. (2020). Wissenschaftliche Workshoptagung. "... wenn der Mond die Sonne berührt ...". Aller Anfang ist nicht schwer - der gelingende Einstieg in die Paartherapie. Magdeburg.
  • Stoltze, K., & Novoszel, A. (2019). Von der Grundschule bis zur Pubertät – Herausforderungen für und durch die 6-12 Jährigen. In A. Eickhorst, & A. Röhrbein (Hrsg.), Systemische Methoden in Familienberatung und –therapie. II. Grundlagen (S. 43-68). Göttingen: V&R.
  • Novoszel, A. (2019). Das Second-Best-Prinzip. In A. Eickhorst, & A. Röhrbein (Hrsg.), Systemische Methoden in der Familienberatung und -therapie. III Methoden (S. 209-216). Göttingen: V&R.
  • Fricke, C., & Novoszel, A. (2015). 15. Wissenschaftliche Jahrestagung der DGSF. Vortrag. Simply Emotional - Simply Systemic. Glücksberge, Sehnsuchtsschluchten und Mutfelsen. Magdeburg.
  • Quaiser-Pohl, C., Köhler, A., & Sticker, E. (2012). Mathematisch begabt. Vorschulkinder angemessen fördern. Vandenhoeck-Ruprecht.
  • Quaiser-Pohl, C., & Köhler, A. (2010). Allgemeine Entwicklungstests. In C. Quaiser-Pohl, & H. Rindermann (Hrsg.), Entwicklungsdiagnostik. Ein Lehrbuch (S. 85-101). München: UTB E-Reinhardt.
  • Quaiser-Pohl, C., & Köhler, A. (2010). Diagnostik der motorischen Entwicklung. In C. Quaiser-Pohl, & H. Rindermann (Hrsg.), Entwicklungsdiagnostik. Ein Lehrbuch (S. 133-146). München: UTB E-Reinhardt.
  • Quaiser-Pohl, C., & Köhler, A. (2010). Diagnostik der Sprachentwicklung. In C. Quaiser-Pohl, & H. Rindermann (Hrsg.), Entwicklungsdiagnostik. Ein Lehrbiuch (S. 147-161). München: UTB E-Reinhardt.
  • Quaiser-Pohl, C., Köhler, A., & Rohe, A. (2010). Förderung mathematischer Fähigkeiten im Vorschulalter. Ansätze und Programme. In C. Quaiser-Pohl, & M. Endepohls-Ulpe (Hrsg.), Bildungsprozesse im MINT-Bereich. Interesse, Partizipation und Leistungen von Mädchen und Jungen (S. 75-94). Münster: Waxmann.
  • Köhler, A., & Quaiser-Pohl, C. (2008). "Kölsche Pfiffikusse" - Eine Kooperation zwischen Projekt Hochbegabung Köln (PHK) und Universität Siegen. Handreichung für ErzieherInnen. Universität Siegen.
 

Beate Meißner

Publikationen und Veröffentlichungen:


  • Kasner, A., & Meißner, B. (2020). Wissenschaftliche Workshoptagung. "... wenn der Mond die Sonne berührt ...". Wir haben (holen) den Bogen raus...! Bogenschießen trifft Systemisches Coaching. Magdeburg.
  • Stoltze, K., & Meißner, B. (2014). Die "Magdeburger Gesundheitskompetenz" eine Tagungsreihe seit 2007. Der Blick über den Tellerrand hinaus. Das Gesundheitswesen, 76(4), S. 264.
  • Stoltze, K., Meißner, B., & Kasner, A. (2019). Familiengeschichte(n) in guten Händen - systemisches Arbeiten mit der Handmethapher. In A. Eickhorst, & A. Röhrbein (Hrsg.), Systemische Methoden in Familienberatung und -therapie (S. 217-228). Göttingen: V&R.
 

Anke Kasner

Publikationen und Veröffentlichungen:


  • Kasner, A., & Meißner, B. (2020). Wissenschaftliche Workshoptagung. Vortrag. "... wenn der Mond die Sonne berührt ...". Wir haben (holen) den Bogen raus...! Bogenschießen trifft Systemisches Coaching. Magdeburg.
  • Kasner, A., & Lohdahl, S. (2019). Vorstellung S3-Leitlinie für Kinderschutz. Vortrag KIMA. Magdeburg. 04.09.2019.
  • Stoltze, K., Meißner, B., & Kasner, A. (2019). Familiengeschichte(n) in guten Händen - systemisches Arbeiten mit der Handmethapher. In A. Eickhorst, & A. Röhrbein (Hrsg.), Systemische Methoden in Familienberatung und -therapie (S. 217-228). Göttingen: V&R.
  • Fricke, C., & Kasner, A. (2018). LIKO Fachtag. Vortrag. Kinder als Betroffene von häuslicher Gewalt. Familien- und Paardynamik im Kontext familiärer häuslicher Gewalt. Magdeburg.
  • Stoltze, K., & Kasner, A. (2018). Schulbegleitung im Rahmen Eingliederungshilfen. Vortrag und Praxisdiskussion. Ministerium für Gesundheit und Soziales Land Sachsen Anhalten. 31.05.2018.
  • Kasner, A., Stoltze, K., & Meißner, B. (2017). Schulabsentismus. Workshop. Gesundheits- und Veterinäramt Magdeburg. 21.09.2017.
  • Kasner, A. (2016). "KJPP und Kinderschutz" Sicheres Handeln in der Verantwortungsgemeinschaft. Workshop. Gesundheits- und Veterinäramt Magdeburg. 17.11.2016.
  • Kasner, A. (2015). Fachforum "Kinderschutz und Schule", Signale seelischer Belastung und Kindeswohlgefährdung. Vortrag. Rathaus Magdeburg. 08.10.2015.
 

Dr. Heiko Schumann

Original- und Übersichtsarbeiten


  • Schumann H. (2021). Gesundheit, Prävention und Gesundheitsförderung. Was ist zu tun? Rettungsdienst 44 (08), S. 3.
  • Schumann H., Böckelmann I., Thielmann B. (2021). Belastungserleben während der Corona-Pandemie-Wellen. Was denken die Einsatzkräfte? Rettungsdienst 44 (08), S. 12 - 15.
  • Thielmann B., Schumann H. (2021). Bindung von Fachkräften. Welche Rolle spielen Gesundheitsförderung und Prävention? Rettungsdienst 44 (08), S. 16 - 21.
  • Thielmann B., Schumann H. (2021). Prävention durch gesunde Ernährung. Update für Rettungsdienstpersonal. Rettungsdienst 44 (08), S. 28 - 31.
  • Schumann H., Thielmann B. (2021). Schichtsystem, Schlaf und Gesundheit. Pläydoyer für mehr Achtsamkeit (08), S. 32 - 37.
  • Thielmann B., Kirchhoff D., Böckelmann I., Schumann H. (2021). Rückenbelastungen, Rückenschmerzen, Rückengesundheit. Rettungsdienst 44 (08), S. 38 - 43.
  • Thielmann B., Schumann H. (2021). Wege in die Sucht. Suchtformen und Suchtentstehung. Rettungsdienst 44 (08), S. 68 - 72.
  • Thielmann B., Schumann H. (2021). Legal Highs. Unterschätzte Kräuterkundeam Beispiel einer Kasuistik. Rettungsdienst 44 (08), S. 73 - 74.
  • Thielmann B., Schumann H. (2021). Neurodegenerative Erkrankungen. Wenn Nervenzellen zugrunde gehen. Rettungsdienst 44 (03), S. 81 - 83.
  • Thielmann B., Schumann H. (2021). Multiple Sklerose. Eine chronisch-entzündliche Erkrankung des ZNS. Rettungsdienst 44 (03), S. 73 - 75.
  • Thielmann B., Schumann H. (2021). Akute bakterielle Meningitis. Ein potenziell lebensbedrohliches Krankheitsbild. Rettungsdienst 44 (03), S. 64 – 67.
  • Thielmann B., Schumann H. (2021). Krampfanfall. Epileptisch oder psychogen? Rettungsdienst 44 (03), S. 53 - 57.
  • Schumann H. (2021). Palliativ- und Notfallmedizin. Zwei hilfreiche Sei-ten einer Medaille. Rettungsdienst 44 (01), S. 3.
  • Schumann H., Rielage T., Thielmann B. (2021). Der palliative Patient. Leben retten – sterben zulassen. Rettungsdienst 44 (01), S. 64 - 69.
  • Thielmann B., Schumann H. (2021). Palliativmedizin und Hospiz. Die historische Entwicklung. Rettungsdienst 44 (01), S. 60 - 63.
  • Thielmann B., Schumann H. (2021). Fortschreitende Erkrankungen in der Palliativsituation. Symptomkontrolle und Lebensqualität. Rettungsdienst 44 (01), S. 74 - 77.
  • Thielmann B., Schumann H. (2021). Der Palliativpatient im Rettungsdienst. Notarzteinsatz trotz Palliativstation. Rettungsdienst 44 (01), S. 82 – 83.
  • Hunger J., Schumann H. (2020). How to achieve quality assurance, shared ethics and efficient teambuilding? Lessons learned from inter-professional collaboration during the COVID-19 pandemic. GMS Journal for Medical Education 2020, Vol. 37(7), doi.org/10.3205/zma001372
  • Schumann H., Stoltze K. (2020). Wann ist ein verletztes oder erkranktes Kind ein Notfall. Rettungsdienst 43 (12), S. 3.
  • Rielage T., Schumann H. (2020). Ertrinkungsunfall in der Badewanne. Reanimation eines Kleinkindes. Rettungsdienst 43 (12), S. 68 - 72.
  • Stoltze K., Stechbarth E., Schumann H. (2020). „Da stimmt doch was nicht …“. Kinderschutz und Kindeswohlgefährdung. Rettungsdienst 43 (12), S. 68 - 72.
  • Thielmann B., Schumann H. (2020). Akute Atemnot bei Kindern. Pseudokrupp und Epiglottitis. Rettungsdienst 43 (12), S. 58 - 61.
  • Schumann H., Sander E. (2020). Pädagogik in der Notfallsanitäterausbildung: Worauf es ankommt. Rettungsdienst 43 (11), S. 33 – 36.
  • Schumann A., Böckelmann I., Schumann H. (2020). Akademisierung im RD: Erforderliche Anpassung im Wandel der Arbeitswelt. Rettungsdienst 43 (11), S. 1058 – 1061.
  • Schumann, H. (2020). Zum Kompetenzniveau im Rettungsdienst: Eine Diskussionsgrundlage. Rettungsdienst 43 (07), S. 32-37.
  • Schumann, H. (2020). Dringend gesucht: Personal für den Rettungsdienst. Rettungsdienst 43 (07), S. 22-25.
  • Hunger J., Schumann, H. (2020). Soziale Isolation und Pandemie. Alkohol als Problemlöser. Rettungsdienst 43 (07), S. 16-19.
  • Schumann H., Böckelmann I. (2020). Die Bedeutung der Herzratenvariabilität (HRV). Starrer Rhythmus als Risiko. Rettungsdienst 43 (06), S. 552-558.
  • Schumann, H. (2020). Auswirkungen von Covid-19: Erleiden weniger Patienten einen akuten Myokardinfarkt? Rettungsdienst 43 (05), S. 424-427.
  • Schumann, H., Hering, T., Stoltze, K. (2020). Resilienz im Rettungsdienst. Ein Schutzschild gegen Belastung? Rettungsdienst 43 (04), S. 52-56.
  • Schumann, H. (2020). Zwischen Corona und Burn-out: Was ist eigentlich Gesundheit?. Rettungsdienst 43 (04), S. 3.
  • Schumann, H., Heringshausen, T. (2020). Alkohol, Zigaretten und Co.: Konsum bedeutet Gefahr – auch für Einsatzkräfte! Rettungsdienst 43 (04), S. 46-50.
  • Schumann, H., Stoltze, K., Heringshausen, G., Böckelmann, I. (2020). Arbeitsbedingte Belastungen. Gibt es Unterschiede zwischen Feuer-wehren und Hilfsorganisationen. Rettungsdienst 43 (04), S. 32-39.
  • Schumann, H., Böckelmann, I. (2020). Arbeitsmedizin - Anforderungen an die Rahmenbedingungen. Arbeitsphysiologie, Arbeitshygiene und Arbeitsplatzgestaltung. Rettungsdienst 43 (01), S. 50 - 57.
  • Schumann, H. (2019). Prävention gegen Gesundheitsgefährdung und Unfallrisiken: Neue Wege in der Arbeitsmedizin. Rettungsdienst 42 (11), S. 03.
  • Cortes, C., Böckelmann, I., Schumann, H. (2019). Risikofaktoren Schichtsystem: Zur Schlafqualität im Rettungsdienst. Rettungsdienst 42 (11), S. 1044 - 1049.
  • Darius, S., Schumann, H., Balkaner, B., Böckelmann, I. (2019). Gefährdungen und Arbeitsschutzmaßnahmen im Rettungsdienst. Was müssen Einsatzkräfte wissen? Rettungsdienst 42 (11), S. 1038 - 1043.
  • Schumann, H. (2019). Psychosoziale Notfälle: Nicht mehr nur Randerscheinung, sondern Einsatzrealität. Rettungsdienst 42 (8), S. 719.
  • Schumann, H., Hunger, J., Stoltze, K. (2019). Psychische Störungen und Verhaltensauffälligkeiten. Ein Überblick für die Präklinik. Rettungsdienst 42 (8), S. 70 -75.
  • Hunger, J., Schumann, H. (2019). Das demenzielle Syndrom: Eine zu-nehmende Herausforderung im Rettungsdienst. Rettungsdienst 42 (8), S. 50 - 54.
  • Schumann H., Stoltze, K. (2019). Schnittverletzung: Und plötzlich war nichts mehr, wie es vorher war ... Rettungsdienst 42 (8), 80 - 82.
  • Schumann H. (2019). Psychosoziale Notfälle: Nicht mehr nur Randerscheinung, sondern Einsatzrealität. Rettungsdienst 42 (8), S. 3.
  • Cortes, C., Schumann, H. (2019). Die unsichtbare Gefahr. Infektionskrankheiten im Rettungsdienstalltag. Rettungsdienst 42 (7), S. 28 – 35.
  • Schumann, H., Severidt, S. (2019). Die spezielle Rettung aus Höhen und Tiefen. Herausforderungen und Zusammenarbeit in der Höhenrettung. Rettungsdienst 42 (6), S. 28 – 34.
  • Heringshausen, G., Schumann, H. (2018). Demografie als zukünftige Herausforderung im Rettungsdienst. Retten 7 (4), S. 246 – 251.
  • Schumann, H., Nübling, M., Stoltze, K., Böckelmann, I. (2017). Auswirkungen von Führungsverhalten und sozialer Beziehung auf Belastungsfolgen im Rettungsdienst. Vergleich zwischen Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr und Hilfsorganisationen. Zbl Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie, 67 (5), S. 245-254.
  • Schumann, H., Böckelmann, I. (2017). Übergewichtiger Rettungsdienst? Risikofaktoren mindern – präventive Konzepte etablieren. Rettungsdienst 40 (2), S. 18-21.
  • Heringshausen, G., Goersch, H., Schumann, H. (2014). Auswirkungen der Demografie. Strategien der Personalentwicklung im Rettungsdienst. Rettungsdienst 37 (10), S. 19-23.
  • Schumann, H., Nübling, M., Stoltze, K., Böckelmann, I. (2014). Auswirkungen von Einfluss- und Entwicklungsmöglichkeiten bei der Arbeit auf das Wohlbefinden der Einsatzkräfte im Rettungsdienst. ErgoMed 38 (1), S. 34-43.
  • Schumann, H. (2013). Fachkräftemangel Rettungsdienst. Forschung, Technik und Management im Brandschutz (vfdb Hrsg.) (1), S. 32-35.

Buch- und Kongressbandbeiträge


  • Schumann, H. (2020). Belastungen und Beanspruchungen von Einsatzkräften im Rettungsdienst. Eine vergleichende Analyse zwischen Hilfsorganisationen und Berufsfeuerwehren. Stumpf und Kossendey Verlag ISBN: 978-3-96461-028-7.
  • Schumann, H., Stoltze, K., Hering, T., Heringshausen, G., Nübling, M., Böckelmann, I. (2019). Bestehen Unterschiede in den Belastungen und Beanspruchungen zwischen Einsatzkräften der Hilfsorganisationen und der Berufsfeuerwehren im Rettungsdienst. In: Tagungsband zur 59. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM), 20. - 22. März 2019 in Erfurt, ISBN: 978-3-942115-51-3, S. 179 - 183.
  • Schumann, H., Guerlin, H., Böckelmann, I. (2019). Arbeitsbezogenes Verhalten- und Erlebensmuster zwischen deutschen und schweizerischen Einsatzkräften im Rettungsdienst. In: Tagungsband zur 59. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM), 20. - 22. März 2019 in Erfurt, ISBN: 978-3-942115-51-3, S. 407 - 409.
  • Prell, M., Heringshausen, G., Schumann, H. (2019). Unfälle und Beinahe-Zwischenfälle im Rettungsdienst – Ein neuer Ansatz zur Reduzierung von Fehlern und zur Erhöhung der Schichtarbeit. In: Tagungsband zur 59. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM), 20. - 22. März 2019 in Erfurt, ISBN: 978-3-942115-51-3, S. 403.
  • Cortes, C., Schumann, H., Schürmann-Lipsch, J., Süß, K., Löffler, L., Böckelmann, I. (2019). Psychophysiologische Komponente einer Insomnie beim Rettungsdienstpersonal im Geschlechter- und Altersvergleich. In: Tagungsband zur 59. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM), 20. - 22. März 2019 in Erfurt, ISBN: 978-3-942115-51-3
  • Schumann, H., Zavgorodni, I., Bergmüller, A., Thielemann, B., Kapustnik, V., Heringshausen, G., Böckelmann, I. (2018). Vergleich der arbeitsbezogenen Verhaltens- und Erlebensmuster zwischen Deutschen und Ukrainischen Einsatzkräften im Rettungsdienst. In: Tagungsband zur 58. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM), 07. - 09. März 2018 in München, ISBN: 978-3-9817007-6-3, S.411 – 414.
  • Schumann, H., Sammito, S., Böckelmann, I. (2018). Untersuchung zum Einfluss von Schichtarbeit bei Einsatzkräften im Rettungsdienst auf die Herzfrequenzvariabilität und stattgehabter subjektiver Beanspruchung. In: Herzfrequenzvariabilität: Methoden und Anwendungen in der Sportwissenschaft, Arbeits- und Intensivmedizin sowie Kardiologie: 7. Inter-nationales HRV-Symposium in Halle (Saale). Hamburg: Edition Czwalina. ISSN 1430-2225, 99 - 104.
  • Schumann, H., Schäfer, E., Hering, T., Böckelmann, I. (2017). Potentiale von Führungskräften in der Fortbildung – zur Stärkung einer gesunden Organisation im Rettungsdienst. In: Tagungsband zur 57. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM), 15.-17. März 2017 Hamburg, ISBN: 978-3-87247-778-1, S. 501-503.
  • Schumann, H., Stoltze, K., Nübling, M., Böckelmann, I. (2017). Zusammenhänge zwischen dem Führungsverhalten und der subjektiven Gesundheit von Einsatzkräften im Rettungsdienst der Hilfsorganisationen und der Berufsfeuerwehr. In: Tagungsband zur 57. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM), 15.-17. März 2017 Hamburg, S. 69-72.
  • Schumann, H., Stoltze, K., Nübling, M., Böckelmann, I. (2017). Arbeitsplatz Rettungsdienst – Einfluss- und Entwicklungsmöglichkeiten. In: Tagungsband zur 57. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM), 15.-17. März 2017 Hamburg, S. 441-443.

Vorträge und Poster


  • Schumann, H. (2021). Belastungserleben in der Leitstelle während der ersten und zweiten Corona-Pandemie-Welle. Vortrag Online-Symposium Leitstelle, 19. Mai 2021 Bremerhaven.
  • Schumann, H. (2020). Praktizierte Selbstfürsorge im alltäglichen Wahn-sinn helfender Berufe. Wissenschaftliche Workshoptagung des ISFT Magdeburg, 31.08. – 01.09.2020 Magdeburg
  • Schumann, H., Brentrup, Y., Oberschmidt, M., Böckelmann, I. (2020). Berufliche Belastungen von Pflegekräften mit und ohne Kinder im Haushalt. Vortrag & Poster 60. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM), September 2020 in München.
  • Schumann, H., Stoltze, Böckelmann, I. (2020). Arbeitsbezogener Erholungs- und Belastungszustand bei Einsatzkräften der Hilfsorganisationen und der Berufsfeuerwehren im Rettungsdienst. Vortrag & Poster 60. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM), September 2020 in München.
  • Cortes, C., Schumann, H., Schürrmann-Lipsch, J., Süß, K., Löffler, C., Böckelmann, I. (2020). Subjektive Schlafqualität von Rettungsdienst-personal im Geschlechtervergleich. Vortrag & Poster 60. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM), September 2020 in München.
  • Schumann, H. (2019). Das nichtärztliche Personal im Rettungsdienst. Kompetenzen, Fähigkeiten und Fertigkeiten. Vortrag Ärztekammer, 06. September 2019 Magdeburg.
  • Schumann, H., Guerlin, H., Böckelmann, I. (2019). Arbeitsbezogenes Verhalten- und Erlebensmuster zwischen deutschen und schweizerischen Einsatzkräften im Rettungsdienst. Poster 59. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM), 20.- 22. März 2019 in Erfurt.
  • Schumann, H., Stoltze, K., Hering, T., Heringshausen, G., Nübling, M., Böckelmann, I. (2019). Arbeitsbedingte Belastungen und Beanspruchungen im Vergleich der Hilfsorganisationen und der Berufsfeuerwehren im Rettungsdienst. Vortrag 59. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM), 20.- 22. März 2019 in Erfurt.
  • Cortes, C., Schumann, H., Schürmann-Lipsch, J., Süß, K., Löffler, L., Böckelmann, I. (2019). Psychophysiologische Komponente einer Insomnie beim Rettungsdienstpersonal im Geschlechter- und Altersvergleich. Poster 59. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM), 20.- 22. März 2019 in Erfurt.
  • Prell, M., Heringshausen, G., Schumann, H. (2019). Unfälle und Beinahe-Zwischenfälle im Rettungsdienst – Ein neuer Ansatz zur Reduzierung von Fehlern und zur Erhöhung der Schichtarbeit. Poster 59. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM), 20.- 22. März 2019 in Erfurt.
  • Schumann, H., (2019). Führung und Gesundheit vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und des Fachkräftemangels im Rettungsdienst. Belastungen und Beanspruchungen – die aus den Rahmenbedingungen der Organisation entstehen. Vortrag 4. Zukunftsforum Rettungsdienst, 28.-29. Januar, Hamburg.
  • Schumann, H., Zavgorodni, I., Bergmüller, A., Thielemann, B., Kapustnik, V., Böckelmann, I. (2018). Vergleich der arbeitsbezogenen Verhaltens- und Erlebensmuster zwischen Deutschen und Ukrainischen Einsatzkräften im Rettungsdienst. Vortrag & Poster 58. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM), 07. - 09. März 2018 in München, S. 134-135.
  • Schumann, H. (2017). Das nichtärztliche Personal im Rettungsdienst. Vortrag Ärztekammer, 01. September 2017 Magdeburg.
  • Schumann, H., Sammito, S., Böckelmann, I. (2017). Untersuchung zum Einfluss von Schichtarbeit bei Einsatzkräften im Rettungsdienst auf die Herzfrequenzvariabilität und stattgehabter subjektiver Beanspruchung. Poster 7. Int. Symposium Herzfrequenzvariabilität 4. März 2017 in Halle.
  • Schumann, H., Stoltze, K., Nübling, M., Böckelmann, I. (2017). Zusammenhänge zwischen dem Führungsverhalten und der subjektiven Gesundheit von Einsatzkräften im Rettungsdienst der Hilfsorganisationen und der Berufsfeuerwehr. Poster & Vortrag 57. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM), 15.-17. März 2017 Hamburg. Gentner Verlag, Sonderpublikation von DGAUM und ASU, S. 61.
  • Schumann, H., Stoltze, K., Nübling, M., Böckelmann, I. (2017). Arbeitsplatz Rettungsdienst – Einfluss- und Entwicklungsmöglichkeiten. Poster & Vortrag 57. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM), 15.-17. März 2017 Hamburg. Gentner Verlag, Sonderpublikation von DGAUM und ASU, S. 155-156.
  • Schumann, H., Schäfer, E., Hering, T., Böckelmann, I. (2017). Potentiale von Führungskräften in der Fortbildung – zur Stärkung einer gesunden Organisation im Rettungsdienst. Poster & Vortrag 57. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM), 15.-17. März 2017 Hamburg. Gentner Verlag, Sonderpublikation von DGAUM und ASU, S. 172-173.
  • Heringshausen, G., Machner, M., Schumann, H. (2017). Interprofessionelles Simulationstraining an der Nahtstelle Rettungsdienst, Notaufnahme, Klinik. Vortrag & Podiumsdiskussion 1. Magdeburger Notfallkongress & 2. Magdeburger Pflegesymposium, 03.-04. März 2017 Magdeburg.
  • Schumann, H. (2017). Reanimation im klinischen Kontext. Vortrag 1. Magdeburger Notfallkongress & 2. Magdeburger Pflegesymposium, 03.-04. März 2017 Magdeburg.
  • Schumann, H. (2017). Das Kompetenzniveau des neuen Notfallsanitäters. Der Pyramidenprozess II. Vortrag Ärztekammer, 28. Januar 2017 Magdeburg.
  • Schumann, H. (2016). Das nichtärztliche Personal im Rettungsdienst. Vortrag Ärztekammer, 02. September 2016 Magdeburg.
  • Schumann, H. (2015). Auswirkungen des Notfallsanitätergesetzes (NotSanG). Qualifikationen und Kompetenzen des nichtärztlichen Personals. Vortrag Ärztekammer, 04. September 2015 Magdeburg.
  • Schumann, H. (2014). Massenanfall von Verletzten und Erkrankten (MANV) im Rettungsdienst. Vortrag für Leitende Notärzte in Sachsen Anhalt, 05. Juli 2014 Heyrothsberge.
  • Schumann, H. (2014). Qualifikationen und berufliche Perspektiven im Rettungsdienst der Hilfsorganisationen und der Berufsfeuerwehren. Vortrag auf dem Fachtag des BFD in Naumburg, 06. Juni 2014
  • Schumann, H. (2011). Auswirkungen von Einfluss- und Entwicklungsmöglichkeiten bei der Arbeit auf die subjektive Gesundheit und das Wohlbefinden der Einsatzkräfte im Rettungsdienst. Hochschule Magdeburg. Poster & Vortrag. Magdeburg.
  • Schumann, H. (2010). Gesundheit von Einsatzkräften im Rettungsdienst (GERD). Projekt mit Zukunft. Hochschule Magdeburg. Poster & Vortrag. Halberstadt.

Akademische Publikationen und Aufsätze


  • Schumann, H. (2018). Gesundheitsbildung im Kontext einer gesundheitswissenschaftlichen und erwachsenenbildnerischen Betrachtungsweise. Hamburg: Diplomica Verlag.
  • Schumann, H. (2015). Digitale Demenz. Eine neue Volkskrankheit?. München: Grin Verlag.
  • Schumann, H. (2012). Europäische Union im Bereich PUBLIC HEALTH. Gesundheitspolitik im Vereinten Europa. München: GRIN Verlag.
  • Schumann, H. (2012). Intervention Rettungsdienst. Die Bedeutung gesundheitswissenschaftlicher Zusammenhänge und Ansätze für die praktische Arbeit im Gesundheitswesen. München: GRIN Verlag.
  • Schumann, H. (2012). Rettungsdienst am Limit: Gesundheit von Einsatzkräften im Rettungsdienst. 1. Aufl., Hamburg: Diplomica Verlag.
  • Schumann, H. (2011). Gesundheitspolitik im internationalen Vergleich. Determinanten der Gesundheit und Krankheit - National Health Ac-counts. München: GRIN Verlag.
  • Schumann, H. (2011). SWOT Analyse - Instrument des strategischen Managements. München: GRIN Verlag.
  • Schumann, H. (2010). Gesunde Einsatzkräfte im Rettungsdienst - GERD© - Entwicklung einer Unterrichtskonzeption zur Gesundheitsförderung und Gesundheitsprävention in der Rettungsassistentenausbildung. München: GRIN Verlag.
  • Schumann, H. (2010). Sterbehilfe / Sterbebegleitung - "Behandlungsabbruch" in Deutschland: Die Auswirkungen der neuen Rechtsprechung. Eine ethisch-rechtliche Diskussion zur Zulässigkeit humanitär motivierter Lebensverkürzung. München: GRIN Verlag.
  • Schumann, H. (2010). Die Kostenentwicklung im Deutschen Gesundheitswesen. Im Blickpunkt: Der erste und zweite Gesundheitsmarkt unter dem Einfluss des demographischen Wandels. München: GRIN Verlag.
  • Schumann, H. (2010). Moral Hazard, medizinisch-technischer Fort-schritt & demographischer Wandel in Deutschland, Auswirkung auf die Entwicklung der Gesundheitsausgaben im Gesundheitswesen. München: GRIN Verlag.
  • Schumann, H. (2010). Entwicklung einer Konzeption für die Öffentlichkeitsarbeit: "Gesunde Einsatzkräfte im Rettungsdienst" - GERD, "Gesunde Retter: Keine Vision!". München: GRIN Verlag.
  • Schumann, H. (2009). Grundlagen der Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. München: GRIN Verlag.
  • Schumann, H. (2009). Neue Herausforderung an das Gesundheitswesen. Im Spannungsfeld: der demographische Wandel zwischen Medikalisierung und Kompression. München: GRIN Verlag.
  • Schumann, H. (2008). Historische Entwicklung des Gesundheitswesens in Deutschland in der Nachkriegszeit. Public Health in der Nachkriegszeit in Deutschland. München: GRIN Verlag .
  • Schumann, H. (2008). Gesundheitsziele auf Bundes- und Landesebene in Deutschland. Entwicklung von Ansätzen und Ideen zur Umsetzung auf den drei Ebenen des Mehrebenenansatzes der Ottawa-Charta zur Gesundheitsförderung. München: GRIN Verlag.
  • Hilfsorganisationen. Ergebnisse einer quantitativen Querschnittsstudie. FB Sozial- und Gesundheitswesen. Hochschule Magdeburg-Stendal

Projekte und Studien


  • (2021 – 2022). Studie zu Belastungen und Beanspruchung von Einsatzkräften des Rettungsdienstes und der Leitstellen, während der Pandemie Teil III (Projektleiter: Dr. Heiko Schumann, Prof. Dr. Böckel-mann)
  • (2021 – 2022). Studie zu Belastungen und Beanspruchung von Einsatzkräften des Rettungsdienstes und der Leitstellen, während der Pandemie Teil II (Projektleiter: Dr. Heiko Schumann, Prof. Dr. Böckel-mann)
  • (2020 – 2021). Studie zu Belastungen und Beanspruchung von Einsatzkräften des Rettungsdienstes und der Leitstellen, während der Pandemie Teil I (Projektleiter: Dr. Heiko Schumann, Prof. Dr. Böckel-mann)
  • (2019 – 2021). Studie zu Belastungen und Beanspruchung von Einsatzkräften (Feldscher und Ärzten) im Rettungsdienst in Russland (Projektleiter: Dr. Heiko Schumann, Dr. Sander)
  • (2018 – 2019). Studie zu Belastungen und Beanspruchung von Einsatzkräften im Rettungsdienst der Schweiz (Projektleiter: Dr. Heiko Schumann M.A., Guerlin)
  • (2018 – 2019). Lehrerstudie in Sachsen-Anhalt zu Belastungen und Beanspruchungen (Projektleiter: Dr. Heiko Schumann M.A., Schmidt)
  • (2017 – 2019). Studie zu Belastungen und Beanspruchungen von Einsatzkräften im Rettungsdienst in Deutschland (Projektleiter: Dr. Heiko Schumann M.A.)
  • (2013 – 2018). Studie zu Belastungen und Beanspruchungen von Einsatzkräften im Rettungsdienst der Hilfsorganisationen sowie der Be-rufsfeuerwehren in Mitteldeutschland (Projektleiter: Dr. Heiko Schu-mann M.A.)
  • (2013 – 2017). Studie zur Erfassung objektiver Gesundheitspa-rameter (24 Stunden EKG & RR - Herzratenvariabiliät, Herzfrequenz und Blutdruck) im Rettungsdienst (Projektleiter: Dr. Heiko Schumann M.A.) (Ergebnisse unveröffentlicht)
  • (2013 – 2015). Studie zum betrieblichen Gesundheitsmanage-ment (Gesundheitsförderung und Prävention) bei Führungskräften im Rettungsdienst (Projektleiter: Dr. Heiko Schumann M.A.)
  • (2010 – 2012). Studie zu Belastungen und Beanspruchungen von Feuerwehrleuten (Projektleiter: Dr. Heiko Schumann M.A.) (Ergebnisse unveröffentlicht)
  • (2010 – 2012). Studie zur subjektiven Gesundheit von Einsatz-kräften im Rettungsdienst der Hilfsorganisationen und Berufsfeuerweh-ren (Projektleiter: Heiko Schumann M.A.)
 

Annett Schütte

Publikationen und Veröffentlichungen:


  • Schütte, A. (2020). Wissenschaftliche Workshoptagung. "... wenn der Mond die Sonne berührt ...". „Wenn du so weiter machst, dann kommst du ins Heim. ... “- Ein Workshop über emotionale Gewalt. Magdeburg.
  • Röhrbein, A., & Schütte, A. (2020). Wissenschaftliche Workshoptagung. "... wenn der Mond die Sonne berührt ...". „Wenn Gewitterwolken die Sonne verdunkeln“ - mit Eltern unter Verdacht in Kontakt (kommen). Magdeburg.
  • Schütte, A. (2020). Zurück zum Schulalltag. Interview Radio SAW.
    https://www.radiosaw.de/interview-annett-schuette-biederitz
 

Dr. Annika Falkner

Publikationen und Veröffentlichungen:


  • Tute, E. & Falkner, A. (2013). Zur Entwicklung der motorischen Leistungsfähigkeit der Kinder in Leistungssportkooperationen des DSV. Evaluation III nach dreijähriger Praxis. FdSnow, 43, 44-63.
  • Falkner, A. & Kriemann, J. (2012). Motorische Leistungsfähigkeit der Kinder in den Leistungssportkooperationen des DSV. Befunde 2 Jahre nach Projektstart des DSV-Schulsportkonzepts im DSV-Nachwuchsprojekt. „Auf die Plätze, fertig … Ski!“. FdSnow, 41, 8-26.
  • Falkner, A., Falkner, G. & Kriemann, J. (2012). Erste Ergebnisse der einjährigen Arbeit in den Leistungssportkooperationen im Rahmen des DSV- Schulsportkonzepts. „Auf die Plätze, fertig … Ski!“ In A. Hummel (Hrsg.), Schulspport und Schulforschung, S. 121-148.
  • Falkner, A. & Kriemann, J. (2011). Erste Ergebnisse der einjährigen Arbeit in den Leistungssportkooperationen im Rahmen des DSV-Schulsportkonzepts. „Auf die Plätze, fertig … Ski!“. FdSnow, 39, 4-13.
  • Falkner, A. & Fuhrer, U. (2007). Bindung und Erziehung im Vorschulalter – _erste Schritte zu einer familiensystemischen Perspektive. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 54, 103-117.
  • Falkner, A. (2005). Binationale Familien in Deutschland – _Chance für eine Gesellschaft auf dem Weg zur Multikulturalität. In U. Fuhrer & H.-H. Uslucan (Hrsg.), Familie, Akkulturation und Erziehung, S. 172-186.
  • Born, A. & Falkner, A. (2003). Bindung im Lebenslauf. In H.-H. Uslucan & Born, A., Entwicklungspsychologie, S. 171-199.

Vorträge:


  • Falkner, A. (2020). „Das Gericht hat gesagt wir sollen uns bei Ihnen melden“ – Beratung bei Eltern mi Familiengerichtsverfahren. Wissenschaftliche Workshoptagung. "... wenn der Mond die Sonne berührt ...". Magdeburg am 01.09.2020.
  • Falkner, A. (2019). Zugänge zu Kindern und deren Familien finden… - Befragung und Begutachtung von Kindern und Familien. Vortrag am Ministerium für Justiz am 12.12.2019.
  • Falkner, A. & Schütte, A. (2019). Die Gefährdung des psychischen Kindeswohls – Formen, Kennzeichen und Schlussfolgerungen für die Praxis (Teil 2). Vortrag im Justizzentrum in Magdeburg am 15.05.2019.
  • Falkner, A. & Treplin, H. (2018). Die Gefährdung des psychischen Kindeswohls – Formen, Kennzeichen und Schlussfolgerungen für die Praxis (Teil 1). Vortrag im Justizzentrum in Magdeburg am 07.11.2018.
  • Falkner, A. (2015). „Wenn das Gericht Emotionen klären soll …“. Vortrag auf der 15. Wisenschaftlichen Jahrestagung der DGSF in Magdeburg.
  • Falkner, A. (2011). Omas und Opas – _Geschichte und Bedeutung von Großelternschaft für Kinder und Familien. Vortrag im Fachbereich für Sozial-, Jugend- und Gesundheitsverwaltung im Landkreis Harz am 26.10.2011.
  • Falkner, A. (2014). „Nimm mich mit in Deine (Gedanken)welt!“. Vortrag auf dem 5. Bundeskongress Elternkonsens in Naumburg.
  • Falkner, A. (2013). „Zwischen den Eltern “ – Kindeswohl bei Trennung und Scheidung aus kinderpsychologischer und systemischer Sicht. Vortrag auf der Fachtagung Kinderschutz in Haldensleben am 20.11.2013.
  • Falkner, A. (2013). „Zwischen den Eltern“ – Kindeswohl bei Trennung und Scheidung aus kinderpsychologischer und systemischer Sicht. Vortrag auf der Fachtagung des Familienhauses in Magdeburg am 29.05.2013.