Sie finden uns in der Hegelstr. 18 in 39104 Magdeburg | Tel.: 0391 – 50 96 89 99 | Kontakt aufnehmen | Facebook

Weiterbildung in System-Aufstellungen

Bereits seit 1990, also seit Gründung des ISFT, begleitet uns die Aufstellungsarbeit. Damals stak sie noch in den Kinderschuhen und wurde primär als „Familienstellen“ betrachtet. Dr. Gunthard Weber, der damals mit seinem Bestseller „Zweierlei Glück“ die Grundlagen dieses Vorgehens umriss und verschiedenste methodische Zugänge beschrieb, war bei uns über all die Jahre als Seminarleiter zu Gast. Inzwischen ist das sog. „Aufstellen“ eine großartige Möglichkeit geworden, in verschiedensten Feldern komplexe Fragestellungen mit neuen Impulsen und spannenden Lösungen zu versehen. Team- und Organisationsaufstellungen haben genauso ihren Platz wie Strukturaufstellungen, Zukunftsaufstellungen oder Paar- und Familienaufstellungen. Einige der Pioniere der ersten Stunde nehmen bereits langsam Abschied von den Bühnen der Wissensvermittlung, daher möchten wir dieses große Potenzial von Wissen, Erfahrung und Umsetzung nach Magdeburg holen. Neben Prof. Dr. Matthias Varga von Kibéd und Dipl.-Psych. Insa Sparrer (München), haben wir weitere große Namen nach Magdeburg eingeladen – Siegfried Essen (Graz), Gerhard Stey (Kassel), Dr. Matthias Lauterbach (Hannover), Guni-Leila Baxa (Graz), Dr. Fiede Ingwersen (Bad Zwischenahn), Christine Blumenstein-Essen (Graz). Wir selbst – Dr. Carmen Beilfuß, Dr. Kathrin Stoltze und Ansgar Röhrbein – verfügen ebenfalls über eine mehrjährige Ausbildung in verschiedensten Bereichen der Aufstellungsarbeit.

Wir möchten systemisch ausgebildeten Kolleginnen und Kollegen, die Möglichkeit geben, dieses Verfahren fundiert zu erlernen. Sie können zusammen mit einem Einführungskurs in das System-Aufstellen und Supervisionseinheiten ein Curriculum absolvieren, das die einzelnen Seminare miteinander verknüpft. Einmalig von 2019 – 2021 bieten wir Ihnen etwas ganz Besonderes an:
Es ist uns gelungen, Siegfried Essen, dessen Weiterbildungen sonst nur in Graz und Wien zu besuchen sind, nach Magdeburg zu verpflichten. Es wird einmalig ein Curriculum mit ihm geben, das aus 6 zweitägigen Seminaren besteht. Sehr freundlich für unsere Kalender finden zwei Seminare 2019, zwei 2020 und zwei 2021 statt. Voraussetzung zur Teilnahme ist, dass Sie über systemisches Grundwissen verfügen, d.h. eine Weiterbildung in „Systemischer Beratung“, mindestens aber einen Grundkurs erfolgreich abgeschlossen haben. Für SystemikerInnen mit viel Praxis ist diese Weiterbildung eine wunderbare Chance zur Vertiefung und Weiterentwicklung.

Weiterbildung in Systemisch-Experimenteller Aufstellungsarbeit

  • Anerkannte Seminarreihe des Öster. Forums für Systemaufstellungen (ÖFS)
  • Leitung: Siegfried Essen (Graz)*
    (*Studium der Psychologie, Theologie und Philosophie in Wuppertal, Tübingen, Heidelberg, Bonn und Bochum; Psychotherapeut – ausgebildet in Systemischer Familientherapie, Integrativer Gestalttherapie und Individualpsychologie – Lehrtherapeut für Systemische Therapie – Aus- und Weiterbildungen in spirituell-systemischer Aufstellungsarbeit, Selbsterfahrung und Psychotherapie; Buchautor: Selbstliebe als Lebenskunst, Carl-Auer-Verlag 2016)
  • In dieser Seminarreihe geht es um dialogische & ressourcenorientierte Verkörperungsarbeit in Verantwortung gegenüber dem eigenen Organismus und dem größeren Ganzen.

    Methoden und Inhalte:

    • Dialogische Haltung und autopoietische Form der Aufstellungsarbeit
    • Ich-Selbst-Unterscheidung, -Verkörperung und -Aufstellung
    • Die Herzenswunsch-Aufstellung und Verkörperung von Visionen
    • Körper, Gefühle und Symptome als Resonanzphänomene
    • Die zentralen Energiezentren des Menschen: Erdung, Vitalität, Selbstmächtigkeit, Liebe, Kreativität, Gewahrsein und Inspiration verkörpern
    • Konstruktion, Dekonstruktion & Nutzung von Welt-, Lebens- & Heilungsmodellen (Stammbaum, Zeitlinien, Typologien, Medizinrad, drei Glaubenswege, vier Elemente usw.)
    • Verkörperung von politischen, ökonomischen und ökologischen Systemen, Organisationsaufstellungen
    • Unterscheidung von Ritualen und Übung, von Heilung, Segen und Trost
    • Philosophische Aufstellungen, archetypische und Metaaufstellungen
    • hinzu kommen: Achtsamkeitsübungen, Körperarbeit und Verankerung durch Alltagsrituale.

    Weiterbildung in Systemisch-Experimenteller Aufstellungsarbeit

    MODUL 1 (Grundlagen) // 31. März – 1. April 2019 in Magdeburg

    Selbstliebe und Lebenslust
    Ich-Selbst-Unterscheidung und -Verkörperung, Grundformen der autopoietischen Aufstellungsarbeit:
    Die Ich-Selbst-Aufstellung und die Polaritäten-Aufstellung
    Reinigung der Selbstbeziehung von Schatten und Projektionen
    „Vergebung“/Ausgleich (heilender Umgang mit Verletzungen und Traumata)

    MODUL 2 // 15. – 16. September 2019 in Magdeburg

    Die Kraft der Ahnen (die Zeit-Dimension in der Aufstellungsarbeit)
    Vertiefung der Ich-Selbst- und Polaritätenaufstellung
    Ahnen-Reihen, Ahnen-Felder (Familienrekonstruktion) und wie durch „Ahnen-Kraft“ Schmerz in Segen verwandelt wird.
    Individuelle und kollektive Rückgaberituale.
    „Selbstvergebung“/Ausgleichsprinzipien (heilender Umgang mit Scham & Schuld)

    MODUL 3 // findet 2020 in Magdeburg statt

    Die Raum-Dimension in der Aufstellungsarbeit
    Aufstellungen der 5 Elemente nach der Sweet Medicine und Gabriela Roth
    Andere räumliche Ressourcen-Aufstellungen: z.B. Glaubenspolaritäten
    Ritual: Blühender Baum
    Körper- und Symptom- Aufstellungen
    Heilungs-Impulse

    MODUL 4 // findet 2020 in Magdeburg statt

    Persönliche Meisterschaft und die Kraft des Wünschens
    0der: Wie werde ich zum Autor meines Lebens?
    Wünschen/Wählen, Danken, Leerwerden. Geist und Materie: „Inkarnation“
    Core-Transformations- und Chakren-Aufstellung
    Vision und Lebensentwurf

    MODUL 5 // findet 2021 in Magdeburg statt

    Kollektive und archetypische Verkörperungsarbeit
    Visionsaufstellungen, Autopoietisches Coaching und Supervision
    Zukunftsprojektion und Nullpunktreise
    Spiritualität in Alltag, Beziehung und Beruf

    MODUL 6 // findet 2021 in Magdeburg statt

    Ganzheit und Teilheit
    Aufstellungen von Organisationen, Firmen, Familienbetrieben, sozialen und gesellschaftlichen Projekten in verschiedenen Settings und Kontexten mit Christine Blumenstein-Essen