Sie finden uns in der Hegelstr. 18 in 39104 Magdeburg | Tel.: 0391 – 50 96 89 99 | Kontakt aufnehmen | Facebook

Fachtag

Wir laden ein zum Wissenschaftlichen DGSF-Fachtag am 06.06.2018

Beschreibung:

    Berge versetzen? Neuland erobern? Emotionen als Treibstoff für Teams, Organisationen und in der Selbstführung

    Mehr Gelassenheit! Mehr Einsatzfreude! Weniger Angst und Aufregung! Mehr Selbstsicherheit! Weniger Stress! Mehr Leichtigkeit! Auf den Punkt kommen! Sich nicht verrückt machen! Miteinander reden – vernünftig! Nicht so frustriert schauen! Ein bisschen mehr Freude im Alltag! Lächeln bitte!

    Wann haben Sie zuletzt eine Organisation lächeln sehen? Dabei können Organisationen tatsächlich lächeln. Man spricht dann von einer guten Unternehmenskultur. Aber die meisten Organisationen lächeln nicht, sondern beschäftigen Berater zum Konfliktmanagement, zu Moderation und Mediation und zum Outsourcing. Wie wäre es, wenn man sich mal über die Ausbreitung „positiver Emotionen“ Gedanken machen würde, Neugier, Freude, Interesse, Dankbarkeit, Freundlichkeit, Ehrlichkeit, Kooperationslust, Erfolg, Anteilnahme? Emotionen bewegen alles, nach unten oder nach oben, je nachdem, zueinander und voneinander weg – und wenn zwei „sich nicht riechen können“, ist schon manches Projekt gestorben, obwohl es vielversprechend begann. Die Forschung legt uns schon lange nahe, die emotionale Tiefe unseres Leben als große Chance zur Potenzialentwicklung zu nehmen statt sie als „Hypersensibilität“ oder „störendes Verhalten“ zu deklarieren. Wenn es in Teams emotional wird, fehlt oft etwas Ausgleichendes und natürlich ein gutes gemeinsames Ziel. Wenn Organisationen emotional werden, so hat das in unserer Zeit oft mit unvorhergesehenen Schwierigkeiten oder gar Skandalen zu tun. Blamage und Beschämung, im besten Fall gefolgt von Reue und Ehrlichkeit und einer großen Kraft zum Aufräumen und zum Wandel, sind alles Gefühle, die uns helfen, falsche Ziele zu erkennen und zu korrigieren. Selbstkorrektur ist immer ein emotionaler Prozess. Ohne Gefühle also keine Veränderung! Trotzdem ist es nicht so einfach, denn zuerst geht es darum, Gefühle zu verstehen und sie in Zusammenhang zu sehen zu einem Prozess. Es braucht demnach gute Beobachter und Zuhörer, „Teamflüsterer“ und „Ärzte für erkältete Organisationen“, die vor allem jene Gefühle aufspüren, die unser Immunsystem stärken und die uns mutig, optimistisch und voller Zuversicht in die Zukunft schauen lassen. Moderne Konzepte wie Solutionfocused Coaching and Organizational Development, hypnosystemische Konzepte und Embodyment schaffen den Rahmen für neue Erkenntnisse und neue Herangehensweisen in Team- und Personalentwicklung und in der Neuausrichtung von Organisationen. Bezogen auf den einzelnen Menschen ist es unumgänglich, sich seiner eigenen Emotionen bewusst zu werden und sich selbst zu führen zu einer positiven Lebenseinstellung und erfüllenden beruflichen Aufgaben.

    Mehr denn je brauchen wir eine „Schubumkehr unserer Wahrnehmung“ (ESSEN 2012) hin zu Gefühlen des Miteinanders, diese Kraft, mit der wir Berge versetzen können in einer insgesamt schwierigen Welt. Ein paar Wunder könnten auch nicht schaden!
    Die gute Nachricht ist: Wir haben sie JEDERZEIT dabei unsere Gefühle, unsere Sinne, unsere Intuition. Wir können SOFORT damit anfangen, alle Sinne zu nutzen, um uns selbst, unser Team, um unsere Organisation zum Lächeln zu bringen.

    Der Fachtag lädt Sie mit spannenden Vorträgen, lebendigen Diskussionen und praxisorientierten Workshops ein, sich mit bestem Ideentreibstoff zu betanken: neue Erkenntnisse, Neugier und Gefühl, tiefere Einsichten, fachlichen Austausch, methodische Anregungen und bereichernde Erlebnisse.

Ablauf:

  • 10:00 Uhr Eröffnung des Fachtages durch das ISFT-Team
  • 10:15 – 11:15 Uhr Dr. Gunther Schmidt (Heidelberg):
    • Die optimale Synergie von Kognition und Intuition – Hypnotherapeutische Impulse für Teams und Organisationen
  • 11:15 – 11:30 Uhr Kaffeepause
  • 11:30 – 13:30 Uhr Workshops:
    • Workshop A – Dr. Gunther Schmidt: Das Orchester der Sinne nutzen für erfolgreiche Kompetenzentwicklungen
    • Workshop B – Dr. Kathrin Stoltze: Starke Verlierer – wie Sie in herausfordernden Situationen in Kontakt mit der eigenen Kraft bleiben
    • Workshop C – Christian Fricke: „Bockige Gruppen“ – Methoden zur Auflösung emotionaler Blockaden
    • Workshop D – Dr. Reinhold Bartl: Nimm’s leicht, grad weil’s so schwer ist!“ Hypnosystemische Zugänge für herausfordernde Kontexte in der Beratung
    • Workshop E – Dr. Carmen Beilfuß: Sich nicht verrückt machen – aber verrückt sein! 5 Schritte zu mehr Lebendigkeit im Team und im eigenen Leben
  • 13:30 – 14:30 Uhr Mittagspause
  • 14:30 – 15:30 Uhr Vortrag:
    • Dr. Reinhold Bartl (Innsbruck): „Ego-Orientation – Task-Orientation“ – Hypno-Systemische Ansätze für mentale Stärken durch kraftvolle Verknüpfungen von Selbst- und Aufgabenfokussierung
  • 15:30 – 16:00 Uhr Kaffeepause
  • 16:00 – 17:00 Uhr Total emotional! Methoden zur Förderung wohltuender Emotionen – Methoden für Ihre berufliche Praxis, vorgestellt von:
    • A – FÄ Anke Kasner & Dipl.-Soz.päd. Beate Meißner „Neugierig!“
    • B – Dr. Kathrin Stoltze: „Stolz!“
    • C – Dr. Carmen Beilfuß: „Unmöglich!“
    • D – Heiko Schumann: „Fokussiert!“
    • E – Christian Fricke: „Leidenschaftlich!“
  • 17:00 Uhr Ende des Fachtages

Rahmendaten:

  • Datum: 06.06.2018
  • Ort: Magdeburg

Kosten und Anmeldung:

  • Anmeldung bis 31.10.2017 für 140,00 Euro
  • Anmeldung bis 31.01.2018 für 160,00 Euro
  • Anmeldung ab 01.02.2018 für 180,00 Euro

Zusatz:

  • * DGSF-Mitglieder, ISFT Weiterbildungsteilnehmer und ISFT Absolventen erhalten einen Rabatt in Höhe von 20,00 Euro. (Mitgliedsnachweis bitte bei Anmeldung beifügen)

Anmeldung

Telefon: +49 (0)391 – 50 96 89 99
Fax: +49 (0)391 – 5 63 97 73
E-Mail: info@isft-magdeburg.de